Kein cooler Job

Worauf Holger Kuchling, Managing Director und Gründer eines der ältesten deutschen Entwicklungsstudios, Independent Arts Software GmbH, bei neuen Mitarbeitern wert legt, verrät er im Interview:

Neben der fachlichen Qualifikation, die ich als absolute Grundvoraussetzung betrachte, werden vor allem die sozialen Skills immer wichtiger. Mitarbeiter müssen sich in das Team einfügen können und damit echte Teamarbeit ermöglichen. Alle Mitarbeiter sollten verstehen, dass sie an einem Strang ziehen. Darüberhinaus ist mir persönlich wichtig, dass potentielle Bewerber Eigeninitiative zeigen und ihren zukünftigen Beruf auch wirklich als Berufung sehen. Wir suchen motivierte Kandidaten, die eine Passion für Spiele mitbringen und teamfähig sind.

Auf jeden Fall sollte man sich über sein zukünftiges Berufsfeld und die angefragten Firmen intensiv vorab informieren. Häufig erleben wir Kandidaten mit falschen Vorstellungen, die einfach nur von einem „coolen Arbeitsplatz in einer noch cooleren Branche“ träumen… Man sollte im Idealfall durch Praktika und Eigeninitiative (Referenzen, Demos, Weiterbildung) schon nachweisen können, dass man der richtige Mitarbeiter für die ausgeschriebene Position ist. Es existieren heute sehr vielfältige Möglichkeiten, sich zu informieren oder den Einstieg gezielt zu forcieren (Games Academy etc.).

Das vollständige Interview und noch viel mehr zum Einstieg in die Videospielebranche gibt’s in “Mysterium Spieleentwickler“…